Zurück Kurier Warum die Asylzahlen trotz Pandemie ansteigen
Suchen Rubriken 9. Mai.
Schließen
Anzeige
Warum die Asylzahlen trotz Pandemie ansteigen25. Apr. 18:00

Warum die Asylzahlen trotz Pandemie ansteigen

Kurier
Ungebrochener Migrationswille und Grenzkontrollen führten zu mehr Aufgriffen, aber nur jeder dritte Antrag hatte ein positives Ergebnis. Im Pandemie-Jahr 2020 sind die Asylantragszahlen in Europa gesunken – um fast 33 Prozent, also ein Drittel. In Österreich hingegen sind sie gestiegen – um mehr als zehn Prozent. Nach einem anfänglichen Tief rund um den ersten Lockdown in Österreich stiegen die Antragszahlen ab dem zweiten Halbjahr 2020 wieder und waren bereits im August mit fast 1.500 Anträgen schon höher als im Monatsschnitt 2019 mit rund 1.100 Anträgen. 2021 dürfte sich dieser Trend fortsetzen, wie die Zahlen der ersten drei Monate des Jahres zeigen
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 9. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen