Zurück Kurier Warum Gewalt an Frauen nicht erst beim Morden beginnt
Suchen Rubriken 19. Mai.
Schließen
Anzeige
Warum Gewalt an Frauen nicht erst beim Morden beginnt30. Apr. 17:55

Warum Gewalt an Frauen nicht erst beim Morden beginnt

Kurier
Vor Femiziden stehen häufig digitale Drohungen und Hasskommentare, wissen Politologen. Eine Analyse. Drei Jahre, bevor der Täter seine Ex-Partnerin mutmaßlich ermordete, schrieb er Chatnachrichten an die Politikerin Sigi Maurer, die von Frauenhass, Abwertung, toxischer Männlichkeit und der Androhung sexualisierter Gewalt zeugten. Der aktuelle Fall zeigt, dass physische Gewalt oft im Netz beginnt. Auch Maurer betonte am Freitag, dass es sich um ein strukturelles Problem, keinen Einzelfall handle: „Wir kennen die Mechanismen hinter der Gewalt“, twitterte sie. „Frauenverachtung, Unfähigkeit, Konflikte gewaltfrei zu lösen, die Wahrnehmung, Männer wären Frauen übergeordnet.“ Es sei die Verantwortung von Gesellschaft und Politik, diese „gefährlichen Männlichkeitsbilder“ so früh wie möglich zu brechen.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 18. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen