Zurück Kurier Warum Hotdogs das Trend-Food der Stunde sind
Suchen Rubriken 24. Jun.
Schließen
Anzeige
Warum Hotdogs das Trend-Food der Stunde sind8. Jun. 5:00

Warum Hotdogs das Trend-Food der Stunde sind

Kurier
Hotdogs sind mehr als ein Würstel im Weckerl. Die ausgefallenen Kreationen isst man nicht mehr nur auf der Straße, sondern auch im Lokal. Mit Sauerkraut zum Hotdog könnte man in Österreich vermutlich wenige Menschen begeistern. Doch in New York geht beim beliebten Fast Food nichts ohne diese Zutat. Und vielen geht es trotz der für mitteleuropäische Gaumen ungewohnten Zutat im Weckerl wie Mario Sommer. Er konnte sich während seines sechsmonatigen Aufenthalts in der Millionenstadt „nicht daran sattessen“. Nun kennt man den Hotdog zwar seit Jahrzehnten als fixes Angebot am Würstelstand – da weiß man, was man in die Hand gedrückt bekommt: Ein ausgehöhltes Weißbrot-Weckerl, Senf, Ketchup und ein Würstel drin. Zurück in Wien bemerkte Sommer allerdings, „dass sich viele auch coole Hotdogs wünschen, die anders sind als vom Würstelstand“. Mit den „Kimbo Dogs“ setzte er 2015 genau auf dieses Konzept. Nach dem Erfolg des mobilen Hotdog-Foodtrucks eröffnet das Team am Donnerstag auch ein fixes Lokal in Wien (9., Spitalgasse 3). Das erinnert ein bisschen an die Entstehungsgeschichte des Hotdogs. Denn der deutsche Einwanderer Charles Feltman begann 1867 mit einem Handwagen samt Herdplatte sein Geschäft. Im Vergnügungspark Coney Island verkaufte er gegrillte Würste, die er in Weißbrot (engl. buns) steckte. Aufgrund des Erfolgs eröffnete er bald darauf ein Restaurant.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 24. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen