Zurück Kurier Warum Männer das Handy besser nicht in die Hose stecken sollten
Suchen Rubriken 3. Mär.
Schließen
Anzeige
Warum Männer das Handy besser nicht in die Hose stecken sollten23. Feb. 11:44

Warum Männer das Handy besser nicht in die Hose stecken sollten

Kurier
Eine aktuelle US-Studie belegt: Die Handystrahlung kann die männliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Normalgewichtige Männer, die das Handy bevorzugt in den vorderen Hosentaschen tragen, sind weniger fruchtbar - so der Befund einer aktuellen Studie aus den USA. „Männer mit Kinderwunsch sollten das Handy nicht direkt am Unterleib mit sich tragen“, lautet auch die Empfehlung von Heinz Strohmer und Andreas Obruca, die beiden Gründer und ärztlichen Leiter des Kinderwunschzentrums an der Wien.  Welche Auswirkungen Handystrahlung auf die Gesundheit hat, ist schon lange eine viel diskutierte Frage. Die Auswirkung auf die Furchtbarkeit von Männern wurde in der Studie der Boston University an 3.100 Probanden untersucht. Die Studienteilnehmer mussten angeben, wo am Körper und wie lange pro Tag sie das Handy tragen. Zusätzlich wurden Samenbefunde erhoben sowie dokumentiert, wie schnell die Partnerinnen schwanger wurden.  Das Ergebnis: Bei normalgewichtigen Männern, die das Handy bevorzugt in den vorderen Hosentaschen trugen, konnte eine eingeschränkte Fruchtbarkeit nachgewiesen werden. Es dauerte also bei diesen Männern vergleichsweise länger, bis die Partnerin schwanger wurde. „Wenn auch die Auswirkungen nicht sehr stark sind, sollten Männer mit Kinderwunsch vermeiden, für längere Zeit das Handy in der Hosentasche zu tragen“, so Strohmer. 
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 3. März 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen