Zurück Kurier Warum sich das Homeoffice bei vielen auf den Rücken schlägt
Suchen Rubriken 29. Sep.
Schließen
Anzeige
Warum sich das Homeoffice bei vielen auf den Rücken schlägt16. Sep. 8:00

Warum sich das Homeoffice bei vielen auf den Rücken schlägt

Kurier
Ein Ortopäde und ein Physiotherapeut erklären, welche Beschwerden entstehen - und was man dagegen tun kann. Ein Arbeitstag am Esstisch oder gar auf der Couch: Der Corona-Lockdown hat die Arbeitsgewohnheiten verändert, zum Teil mit unerwarteten Folgen. „Wir haben auffallend viele Patienten mit Beschwerden an Schulter und Halswirbelsäule, die aus der Zeit des Homeoffice stammen“, sagt Orthopäde und Schulterspezialist Ulrich Lanz vom Sportorthopädie-Zentrum in Wien-Hietzing. Die Ursachen liegen oft in der Ausstattung. „Die Sitzmöglichkeiten sind meist nicht so professionell wie im Büro. Viele sitzen relativ tief, dadurch sind die Ellenbogen zu hoch oben.“ Bernhard Walter, physiotherapeutischer Leiter der Ordination, ergänzt: „Zuhause hat man keinen Bürostuhl und keine Motivation zur Bewegung und Veränderung der Haltung. Das sollte man sich bewusster machen und Pausen einplanen.“ Die gute Nachricht: Schon mit einfachen Maßnahmen und Übungen kann man Schmerzen verhindern. Ein Überblick:
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 29. September 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen