Zurück Kurier Wegen Covid-19 steigt die Zahl der Lungentransplantationen
Suchen Rubriken 7. Mai.
Schließen
Anzeige
Wegen Covid-19 steigt die Zahl der Lungentransplantationen23. Apr. 11:21

Wegen Covid-19 steigt die Zahl der Lungentransplantationen

Kurier
Bisher 75 Anfragen für lebensrettende Eingriffe an Wiener Universitätsklinik - 13 Transplantationen - Zwölf Patienten am Leben - Geschätzt 20 Prozent mehr Patienten im Jahr 2021 Covid-19 vergrößert die Zahl der eventuell für eine Lungentransplantation infrage kommenden Patienten. "Im Durchschnitt führen wir pro Jahr etwa hundert Eingriffe durch. Seit Beginn der Pandemie haben wir bereits 75 Anfragen bekommen. 13 Patienten konnten transplantiert werden, zwölf davon sind am Leben", sagte jetzt Konrad Hötzenecker von der Wiener Universitätsklinik für Thoraxchirurgie (MedUni/AKH). Mit Long-Covid müsse man auch langfristig mit mehr Patienten rechnen. An der MedUni Wien wurde in den vergangenen 20 Jahren eines der weltweit größten Zentren für Lungentransplantationen aufgebaut. Dies erfolgte unter der Leitung von Walter Klepetko. Seit Anfang 2021 ist die ehemalige klinische Abteilung neu als Universitätsklinik für Thoraxchirurgie organisiert. Die Leitung der Klinik hat Konrad Hötzenecker übernommen. Die Uni-Klinik ist durch die Covid-19-Pandemie als möglicher Rettungsanker für Patienten mit schwersten Lungenschäden, die ein Überleben unwahrscheinlich machen, mit großen Herausforderungen konfrontiert. Hötzenecker schilderte die gegenwärtige Situation gegenüber der APA: "Die Anfragen bezüglich einer möglichen Lungentransplantationen kommen zu rund 90 Prozent wegen Patienten, die schon mehrere Wochen auf die ECMO angewiesen sind."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 7. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen