Zurück Kurier Wetter: Zwischen „Dimitrios“ und „Erhan“ fällt viel Schnee
Suchen Rubriken 17. Jan.
Schließen
Anzeige
Wetter: Zwischen „Dimitrios“ und „Erhan“ fällt viel Schnee13. Jan. 20:26

Wetter: Zwischen „Dimitrios“ und „Erhan“ fällt viel Schnee

Kurier
Bis zu ein Meter Schnee im Westen, auch der Osten bekommt etwas vom Winterwetter ab. „Dimitrios“ zieht ab, „Erhan“ folgt und zwischen den beiden Tiefs fällt bis heute, Mittwoch, Abend der Schnee. Aber richtig viel Schnee, wieder einmal, solche Winter ist man in Österreich gar nicht mehr so recht gewohnt. Auch die Meteorologen beim Wetterdienst Ubimet bewerten die derzeitigen Neuschneemengen „als eher selten“. Bis zu ein Meter Neuschnee kommt bis Donnerstagfrüh im Westen Österreichs zusammen, das allerdings vor allem am Arlberg. Doch auch in tieferen Lagen bis in das Tiroler Oberland können es zwischen 30 und 60 Zentimeter werden, ein paar Zentimeter werden auch in der westlichen Obersteiermark erwartet. Und diesmal dürfte es auch wegen der Ausläufer dieses Feldes im Lauf des Donnerstages auch wieder bis in die Osthälfte des Landes für eine „dünne Schneedecke“ reichen, prognostiziert Meteorologe Manfred Spatzierer. Verursacher sind die beiden Tiefs „Dimitrios“ und „Erhan“. Während „Dimitrios“ bereits Richtung Osten abzieht, folgt „Erhan“ vom Atlantik her. Der neuerliche Schneefall entsteht genau an der „Luftmassengrenze zwischen den zwei Tiefs“, wie der Ubimet-Experte erläutert. Mit dabei ist auch heftiger Wind, der in Ostösterreich auch zu einem Sturm anwachsen kann.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 17. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen