Zurück Kurier Wie IS-Kämpfer jesidische Sexsklavinnen missbrauchten
Suchen Rubriken 14. Jun.
Schließen
Anzeige
Wie IS-Kämpfer jesidische Sexsklavinnen missbrauchten10. Jun. 10:38

Wie IS-Kämpfer jesidische Sexsklavinnen missbrauchten

Kurier
Prozess in Deutschland, bei dem allerdings die Kernfiguren fehlen, bringt unfassbare Details ans Tageslicht. Sie wurden weitergereicht wie Sticker, bis zu zwei Dutzend Mal. Was zum Teil minderjährige Frauen der jesidischen Minderheit am Höhepunkt des "Kalifats" der Terrormiliz "Islamischer Staat" in Nordsyrien mitmachen mussten, war die Hölle auf Erden. Manche waren "nur" Haushaltssklaven, andere auch Sexsklaven, die von ihren "Besitzern" regelmäßig geschlagen und vergewaltigt wurden. Grausame Details dieser Praxis brachte auch ein Prozess in Deutschland zu Tage. Dort standen Ahmet S., seine Frau Perihan S. wegen Terror-Unterstützung vor Gericht, die Eltern von Emre S. (heute 30 Jahre alt) und Ismail S. (heute 28 Jahre alt), die schon am Beginn der Zehnerjahre in den Dschihad gezogen waren. Ebenso angeklagt war Sarah O., die Frau von Ismail. Allerdings: Die beiden Haupttäter waren abwesend: Ismail ist irgendwo in der Türkei untergetaucht, Emre sitzt in einem Gefängnis in Nordsyrien. Die 34-jährige Achlam war eigentlich nicht als Sexsklavin gedacht. "Sehen Sie mich doch an, ich bin dick und alt", sagte die Jesidin. Und dennoch: Ismail, Kampfname Abu Hureira (Vater des Kätzchens), schlug sie und vergewaltigte sie hinterher. Der in Köln aufgewachsene Mann mit türkischen Wurzeln, der sich mit seinem Bruder schon früh radikalisiert hatte, zog mit seinem Bruder Emre ein florierendes Logistik-Unternehmen für den IS auf. Er soll Uniformen, Waffen, Munition, Abhörgeräte sowie Drohnen im Wert von acht Millionen Dollar über die Türkei zu den selbst ernannten "Gotteskriegern" nach Syrien geschmuggelt haben. Mit der Geld lebten die beiden in Saus und Braus - und konnten sich auch jesidische Sklaven leisten.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 14. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen