Zurück Kurier Wien-Attentäter hatte Nobelrestaurant im Visier
Suchen Rubriken 19. Mai.
Schließen
Anzeige
27. Apr. 17:14

Wien-Attentäter hatte Nobelrestaurant im Visier

Kurier
Vor dem Anschlag rief Kujtim F. im Lokal an, später war er vor Ort. Ein Freund könnte schon vorab eingeweiht gewesen sein. Es ist eine der schicksten Adressen der Stadt: das „Le Salzgries“ in der Marc-Aurel-Straße 6 in der Wiener Innenstadt. Hier kocht Denis König französische Küche auf Haubenniveau. Nun stellt sich heraus: Auch Kujtim F., der Attentäter von Wien, hatte das Lokal im Visier – das geht aus Ermittlungsakten hervor. Es war der Tag des Terrors, der 2. November 2020, als Kujtim F. um 15.12 Uhr im Lokal anrief. Doch es hob niemand ab. Um 19.36 Uhr, also kurz, bevor die ersten Schüsse fielen, war Kujtim F. beim Lokal – Videoaufzeichnungen belegen das. Doch das „Le Salzgries“ hatte geschlossen. „Es konnte nicht eruiert werden, was der Grund für den Anruf des Kujtim F. im Lokal gewesen sein könnte“, heißt es in einem Bericht der Polizei. „Wir haben immer montags geschlossen, das war unser Glück“, sagt Betreiber Denis König. Kurz nach dem Attentat läutete die Polizei auch bei ihm an. „So wie bei allen, die dort in der Nähe ein Lokal haben“, sagt er. Als er erfuhr, dass Kujtim F. bei ihm angerufen hatte, sei das ein Schock gewesen. „Noch dazu, weil ich wenige Monate zuvor ein Attentat in Frankreich miterlebt habe“, erklärt König.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 18. Mai 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen