Zurück Kurier Wiener Grüne fordern nach Karlsplatz-Vorfällen ein Sommerjugendpaket
Suchen Rubriken 14. Jun.
Schließen
Anzeige
Wiener Grüne fordern nach Karlsplatz-Vorfällen ein Sommerjugendpaket10. Jun. 12:12

Wiener Grüne fordern nach Karlsplatz-Vorfällen ein Sommerjugendpaket

Kurier
2,8 Mio. Euro sollen in die Infrastruktur im öffentlichen Raum investiert werden. Gratis-Eintritt in Bäder verlangt. Forderung nach Kino- und Konzertgutscheinen für die Jugend. Die Wiener Grünen haben am Donnerstag ein "Sommerjugendpaket" gefordert. Dieses soll junge Wienerinnen und Wiener in ihren Bedürfnissen unterstützen, verlangten der nicht amtsführende Stadtrat Peter Kraus und Jugendsprecher Ömer Öztas. Also Ort für den Pressetermin hatten sie den Karlsplatz gewählt, wo es am vergangenen Wochenende zu Auseinandersetzungen zwischen Feiernden und Polizisten gekommen war. "Wiens Jugend braucht Platz", versicherten die Grün-Politiker. Vor allem junge Menschen hätten sich eineinhalb Jahre lang unter besonderen Umständen an alle Corona-Maßnahmen gehalten und Solidarität mit den Älteren gezeigt. Nun hätten sie sich Platz im öffentlichen Raum verdient. "Das ist der zweite Pandemiesommer und ich finde es unverständlich, dass die Stadt nicht besser vorbereitet ist", beklagte Kraus.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 14. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen