Zurück Kurier Wiener Marktamt erklärt seine Arbeit plastisch in Musikvideo
Suchen Rubriken 25. Jan.
Schließen
Anzeige
Wiener Marktamt erklärt seine Arbeit plastisch in Musikvideo11. Jan. 13:30

Wiener Marktamt erklärt seine Arbeit plastisch in Musikvideo

Kurier
"Da Leberkas hat g'stunkn, die Täter werden jetzt g'fundn", heißt es unter anderem in der Marktamthymne. Darin wird auch der Teigtascherl-Skandal aufgearbeitet. Das Wiener Marktamt hat jetzt eine eigenes Lied: die sogenannte Marktamtshymne. Sie stammt aus der Feder der Band Wiener Wahnsinn und wurde am Wochenende veröffentlicht. Inhaltlich geht es in dem Song um die Aufgaben des Marktamts.  "Am Marktamt / Wir kontrollieren für dein' Genuss / am Marktamt / Für Betrüger ist jetzt Schluss / Am Marktamt / Schütz' ma die Menschen vor Betrug / Wir ham die Augen überall drum bitte mach kan Pfusch" lautet der Refrain.  Dazu wurde ein Musikvideo gedreht, in dem die Arbeit der Kontrolleure sehr plastisch dargestellt wird: Zu sehen sind Marktamt-Mitarbeiter, die verdorbenen Take-away-Kaffee konfiszieren, einem Standler Hygienevorschriften erklären, Strafen ausstellen oder sich vor schimmeligem Leberkäse ekeln. Zu Letzterer Szene ist die Zeile: "Da Leberkas hat g'stunkn', die Täter werden jetzt g'fundn", zu hören.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 25. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen