Zurück Kurier Wunsch nach aktivem und passivem Wahlrecht
Suchen Rubriken 17. Dez.
Schließen
Anzeige
12. Jan. 6:00

Wunsch nach aktivem und passivem Wahlrecht

Kurier
Die Frage nach der Doppelstaatsbürgerschaft spaltet die Gemüter. 3641 Südtiroler studierten vergangenes Jahr an der Universität Innsbruck, Markus ist einer von ihnen: "So viele eklatante Vorteile gegenüber anderen EU-Ausländern fallen mir jetzt gar nicht ein", sagt der 28-jährige Lehramtsstudent im Gespräch mit dem KURIER. "Beispielsweise bekamen wir den ersten Antritt zur Lateinprüfung gratis zur Verfügung gestellt, während andere dafür 50 Euro zahlen mussten. Studienbeihilfe erhalten wir vom Land Südtirol, weswegen wir in Österreich keine Mietzinsbeihilfe beantragen können." Der wohl wichtigste Vorteil für Südtiroler Studenten ist das Abkommen zwischen Österreich und Italien, wonach akademische Titel gegenseitig anerkannt werden. Einige Südtiroler Studenten kritisieren zwar die schleppende Bürokratie und die langen Wartezeiten, ehe ein Abschluss aus Österreich in Italien anerkannt würde, im Großen und Ganzen sei die Situation für Studenten aus Südtirol jedoch gut. Auch die leicht zugängliche Krankenversicherung ist für Markus ein Gewinn: "Wir müssen jedes Semester zur Tiroler Gebietskrankenkasse gehen, den Studentenausweis vorlegen und sind dann automatisch versichert."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 17. Dezember 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen