Zurück Kurier Zunehmende Marktüberhitzung bei Wohnimmobilien
Suchen Rubriken 23. Nov.
Schließen
Anzeige
Zunehmende Marktüberhitzung bei Wohnimmobilien20. Nov. 12:30

Zunehmende Marktüberhitzung bei Wohnimmobilien

Kurier
Die Preise stiegen im Jahresvergleich um 9,5 Prozent, Preistreiber sind vor allem Einfamilienhäuser. Der Trend steigender Wohnimmobilienpreise hat sich im dritten Quartal beschleunigt. Die Preise legten laut Oesterreichischer Nationalbank (OeNB) im Zeitraum Juli bis September gegenüber dem Vorjahr bundesweit um 9,5 Prozent zu. Im zweiten Quartal betrug der Anstieg nur 5,2 Prozent. Die OeNB vermutet hinter dem Preisschub den durch die Coronakrise (Lockdown, Homeoffice) stärkeren Wunsch nach Wohnen im Grünen und Einfamilienhäusern. Denn in Wien war der Anstieg etwas geringer.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 23. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen