Zurück Kurier Zwillinge im Piemont kurz hintereinander an Covid verstorben
Suchen Rubriken 25. Jan.
Schließen
Anzeige
Zwillinge im Piemont kurz hintereinander an Covid verstorben14. Jan. 14:24

Zwillinge im Piemont kurz hintereinander an Covid verstorben

Kurier
Trauer um Brüder in Asti. Auch aus anderen Teilen Italiens werden ähnliche Schicksalsschläge berichtet. Die norditalienische Stadt Asti in der Region Piemont trauert um Zwillingsbrüder, die wenige Tage nacheinander beide am Coronavirus gestorben sind. Die beiden 66-Jährigen, Bruno und Gianni Bugnano, waren sehr miteinander verbunden. Sie lebten zusammen und hatten jahrelang im selben Unternehmen gearbeitet, bevor sie in Pension gingen. Gianni Brugnano wurde zu Weihnachten ins Krankenhaus von Asti eingeliefert und starb einige Tage später. Am 4. Jänner wurde dann auch sein Bruder Bruno in der Wohnung tot aufgefunden. Er hatte sich wegen seiner Covid-19-Infektion in Quarantäne befunden. Aber da er nur leichte Symptome hatte, sei er nicht ins Spital gebracht worden, schreibt die Mailänder Tageszeitung „Corriere della sera“. „Jeder kannte die beiden Zwillinge hier in der Stadt. Sie waren sehr beliebt. Mit ihnen verschwindet ein Teil der Geschichte unserer Stadt“, kommentierte der Bürgermeister von Asti, Maurizio Rasero.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 24. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen